Menü

Elektromobilität in der Forschung

Im echten Norden arbeiten zahlreiche Wissenschaftler und Forschungseinrichtungen intensiv daran, die Elektromobilität als Verkehrsträger der Zukunft noch effizienter zu machen. Neben dem Fraunhofer Institut für Siliziumtechnologie (ISIT) in Itzehoe mit Arbeitsschwerpunkten in den Bereichen Mikroelektronik, Mikrosystemtechnik und Batteriespeicher sind dabei auch spezialisierte Arbeitsgruppen an den Hochschulen in Flensburg, Heide, Kiel und Lübeck sehr aktiv – z. B. das „Kompetenzzentrum Elektromobilität Schleswig-Holstein“ aus Kiel.

Eine weitergehende Übersicht zu einzelnen Kompetenzfeldern der Energieforschung in Schleswig-Holstein wurde 2020 von der EKSH erstellt.

Broschüre herunterladen

Technologiekompetenzen in SH 

In Schleswig-Holstein gibt es zahlreiche Unternehmen und Forschungseinrichtungen, die an Technologien für die Elektromobilität arbeiten. Dabei gibt es verschiedene Schwerpunktthemen und Anwendungsbereiche in denen Schleswig-Holsteinische Akteure national und international gefragt sind. 

Die Batterie (Akku) ist eine entscheidende Komponente der Elektromobilität. Wichtige Anforderung an denen gearbeitet wird sind neben der Kapazität z.B. die Zyklenfestigkeit, welche entscheidend ...
Eine gut ausgebaute Ladeinfrastruktur ist ein entscheidender Baustein der Elektromobilität. Dabei geht es nicht um die reine Anzahl an Ladepunkten, sondern um eine intelligente Verteilung und ...
Im Vergleich zum Verbrennungsmotor können Elektroautos ihre volle Leistung vom ersten Augenblick an auf die Straße bringen. Dies sorgt für eine beeindruckende Beschleunigung und für eine hohe ...

Forschungsprojekte

Die Mobilität der Zukunft wird effizienter, emissionsärmer und intelligenter. In Forschungsprojekten von Unternehmen, Hochschulen und Instituten aus Schleswig-Holstein wird schon heute die Grundlage dafür geschaffen.  

Praxisnahe Erfahrungen bei der Konstruktion eines Elektro-Rennwagens sammeln. Die FH Kiel nimmt mit Raceyard am Konstruktionswettbewerb „Formula Student” teil. ...
Der Feldversuch eHighway-Schleswig-Holstein (FESH) ist ein Pilotprojekt für elektrisch angetriebene Oberleitungs-Lkw. ...
Die Netzintegration der Ladeinfrastruktur ist ein zentraler Baustein der Elektromobilität. Durch Forschungsprojekte werden intelligenten Maßnahmen hierzu entwickelt. ...
Die Elektrifizierung von Busflotten im ÖPNV Schleswig-Holsteins ist ein wichtiger Baustein für die Umsetzung klima- und energiepolitischer Ziele. Um die bestehenden Herausforderungen zu meistern, ...

Forschungsnetzwerke

ZIM-Innovationsnetzwerk - SKAEN

Das Kooperationsnetzwerk will das technologische Know-how hochspezialisierter kleiner und mittelständischer Unternehmen zur Anwendungen bei automatisierten und elektrischen Nutzfahrzeugen verfügbar machen – u. a. für Busse, LKW, Transporter, Baustellenfahrzeuge und Spezialfahrzeuge wie Mülltransporter. Das Netzwerk unterstützt Mitgliedsunternehmen bei der Konzeption von Forschungs- und Entwicklungsvorhaben, fördert den wechselseitigen Austausch von Anwendungs- und technologischem Wissen und beschäftigt sich mit konkreten Fragestellungen, die bisher noch nicht technisch gelöst sind – wie Sensortechnologie für anspruchsvolle Umgebungen, Elektromagnetische Verträglichkeit und Störungsfreiheit von Kommunikationselementen oder Energiemanagement für spezielle Arbeitsprofile. 

www.skaen.de 

Förderung

Welche Förderungen gibt es? 

Im Bereich der Elektromobilität gibt es verschiedene staatliche Fördermöglichkeiten. Neben der Förderung beispielsweise des Kaufs von Elektrofahrzeugen oder der Investition in Infrastruktur, wird auch die Forschung im Bereich der Elektromobilität gefördert.
Die Fördermöglichkeiten unterscheiden sich generell hinsichtlich ihres Förderschwerpunktes und hinsichtlich des Fördergebers. So gibt es Programme, die bundesweit gelten und andere Programme, die nur in dem jeweiligen Bundesland, in einzelnen Regionen oder Kommunen beantragt werden können.
Im Bereich der Forschungsförderung gibt es auf Bundesebene vielseitige Möglichkeiten. Beispielsweise sind hier das Förderprogramm „Erneuerbar Mobil“ des Bundesumweltministeriums (BMU), das „Sofortprogramm Saubere Luft“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWI), in Kooperation mit dem Bundesverkehrsministerium (BMVI) und dem BMU oder die Förderrichtlinie mit dem Förderschwerpunkt Forschung und Entwicklung des BMVI zu nennen.

Zu den Förderprogrammen

 

Das könnte Sie auch interessieren

UniverCell produziert innovative Energiespeichersysteme
Um Energie nachhaltig nutzen zu können, sind effiziente Energiespeicher nötig. Das Unternehmen UniverCell produziert Elektroden, Zellen, Module und Batterien auf Basis der Lithium-Ionen-Technologie.
Zahlen, Daten & Fakten
Interessante Zahlen, Daten und Fakten rund um die Elektromobilität in Schleswig-Holstein.
Mediathek
Sie sind auf der Suche nach Dokumenten, Vorträgen, Videos und Bildern rund um das Thema Elektromobilität? Dann stöbern Sie doch in unserer Mediathek.
Nach oben scrollen